Bundesvereinigung binationaler Gesellschaften e.V.             
 


Herzlich Willkommen!

Die BBG vertritt in Deutschland ansässige binationale Vereinigungen und Städtepartnerschaftsvereine.

Die Gründungsinitiative erfolgte von verschiedenen binationalen Gesellschaften und Städtepartnerschaftsvereine. Sie wurde von der Herbert Quandt-Stiftung gefördert.

Zweck der BBG ist die Vertretung ihrer Mitgliedsvereine im überregionalen wie im bundesstaatlichen Bereich mit den Zielen der Völkerverständigung, der Förderung der interkulturellen Verständigung, des Verständnisses und der Toleranz auf den Gebieten der Kultur im Inland und in den auswärtigen Beziehungen. Dies erfolgt durch Vernetzung, Austausch, Kooperation und Synergien unter den Mitgliedern, um die Position der binationalen Gesellschaften, der Kultur-­ und Partnerschaftsvereine mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland zu  stärken und die öffentliche Wahrnehmung und Anerkennung ihres konstruktiven Beitrags zur interkulturellen Verständigung in der Gesellschaft zu verbessern.

Wir sind Herrn Prof. Dr. Wilfried Bergmann sehr dankbar für seinen großartigen Einsatz und Engagement für die Umsetzung dieser Gründungsidee, auch für seinen exzellenten Entwurf unserer Vereinssatzung! Professor Wilfried Bergmann unterstützt uns weiterhin, als unser Kuratoriumsmitglied.

Unseren besonderen Dank gilt dem ersten Diplomaten in unserem Kuratorium - Seine Exzellenz, der Botschafter der Slowakischen Republik - Herrn Peter Lizák und unserem Unterstützer - Herrn Staatssekretär a.D. des Auswärtigen Amtes Dr. Wolf-Ruthart Born.